Agrarumweltpraktiken geordnet nach:

SCHUTZZIELE

Sie haben den Bereich Schutzziele gewählt. Bitte wählen Sie aus den genannten Schutzzielen eine oder mehrere Kategorien aus.

Maßnahme

Lysimeteranlage

Nossen

Lysimeteranlage_Nossen_Bild_M.Grunert_800x500

Im Vergleich zu den Versuchsflächen bieten Lysimeteranlagen die Möglichkeit, verschiedenste Versuchsansätze auf relativ kleiner Fläche durchzuführen. Entscheidend dabei ist, dass Stickstoff im gesamten System Wasser-Pflanze-Boden bilanziert werden kann. In einigen Lysimeteranlagen können mittels Wägesystemen die Gewichtszunahme durch Niederschlag und die Gewichtsabnahme durch Verdunstung genau gemessen werden. Auch gasförmige Austräge (z.B. Düngemittelemissionen) können erfasst werden. Über Sensoren im Boden können weitere Details über den Wasser- und Stofffluss gewonnen werden.

In der Lysimeteranlage in Nossen werden verschiedene Faktoren kombiniert und geprüft:

Boden: D-Boden (Diluvial-, Sandboden), L-Boden (Lößboden), V-Boden (Verwitterungsboden)

Bodenbearbeitung: ohne Bodenbearbeitung, nicht wendende Bodenbearbeitung (Grubber, Bearbeitung bis ca. 5-10 cm Tiefe), Pflugbearbeitung (Spaten, Bearbeitung bis ca. 30 cm Tiefe)

Düngung: Stickstoff-Injektionsdüngung mit Flüssigdünger in 8 cm Tiefe appliziert, oberflächige Streudüngung


Zurück

Art der Maßnahme

Beispiele in AgrarbetriebenBeispiele in Agrarbetrieben Demonstrations- und BildungsprojektDemonstrations- und Bildungsprojekt Forschung und EntwicklungForschung und Entwicklung

Relevante Fachbeiträge auf AgroPrak